Landleben und Gaumenfreuden

Im 14. Jahrhundert eine Mühle, danach eine Raststätte, ist die Henessenmühle seit vielen Jahren ein bekanntes
Restaurant und beliebtes Ausflugsziel.
Das Ensemble der Henessenmühle umfasst ein halbes Dutzend um einen Platz angeordneter Gebäude für
verschiedene gewerbliche Bereiche: Mühle, Sägerei, Bäckerei, Gastwirtschaft, Landwirtschaft und Mosterei. Die
Sägerei steht rechts des Baches auf Niederbürer Boden. Historisch gesehen ist die Henessenmühle mit ihrer bis
ins Mittelalter reichenden Vergangenheit ein Denkmal früherer Ernährungswirtschaft. Städtebaulich erweist sie
sich als Inbegriff eines harmonisch gewachsenen, ländlichen Ensembles, als altertümliches Mühlenidyll.
In früheren Zeiten war die Henessenmühle ein beliebter Marschhalt für die Toggenburger Bauern auf dem Weg
zum Markt in Bischofszell. In jüngerer Zeit hat sie sich zum beliebten ländlichen Ausflugsziel und zum hoch
stehenden Speiselokal entwickelt.
In den 70-er- Jahren wurde die alte Sägerei restauriert und kann heute mit Wasserkraft wieder betrieben werden.
Nach dem Wiederaufbau des Hauptgebäudes wurde im Keller die seinerzeitige Getreidemühle ebenfalls
restauriert. Sie wird heute mit elektrischer Energie betrieben.

(Quelle: Stadt Gossau)